Stanzteile Bild

Lohnstanzen

Wir bringen das Blech in Form – mit höchster Präzision

Stanztechnik

Stanzteile werden aus Blechen oder Platten ausgestanzt. Das Fertigungsverfahren Stanzen gehört zu den weitverbreitetsten Umformverfahren in der Blechbearbeitung. Die Herstellung der Teile erfolgt spanlos und durch die immer wiederkehrende Wiederholung des Prozesses. Dabei können hohe Stückzahlen für die Massenproduktion erreicht werden.

 

Vogt Stanzteile fertigt hochwertige Stanz- und Pressteile von einfachen Bauteilen bis zu komplexen Komponenten. Als Spezialist der Umformtechnik kommen im eigenen Werkzeugbau gefertigte Stanzwerkzeuge, Transferwerkzeuge und Folgeverbundwerkzeuge zum Einsatz.

Stanzbiegeteile Muster

Stanzteile – Infos kompakt

Beim Stanzen denkt der Laie oft an Papierstanzen, wie sie zum Lochen von Papier eingesetzt werden. Das Fertigungsverfahren wird auch für andere flache Werkstoffe wie Leder, Stoff oder Pappe eingesetzt. Die größte Bedeutung jedoch kommt der Stanztechnik bei der Blechbearbeitung zu. Der Fertigungsprozess Metallstanzen erfolgt häufig durch hochmoderne Stanzautomaten, die mit entsprechenden Stanzwerkzeugen versehen sind. Das Metall befindet sich zwischen den Stanzwerkzeugen und wird durch das Herunterdrücken des Stempels durchtrennt. Das nach unten gedrückte Metall verformt sich dabei zuerst und bricht schließlich ab.

 

Doch wer ist zuerst auf die Idee gekommen, die Stanztechnik für die Metallbearbeitung einzusetzen? Bis ins 19. Jahrhundert wurden Metallteile durch Schmieden gefertigt. 1890 nahm der Fahrradbau an Fahrt auf und es wurde nach einer kostengünstigen Methode gesucht, um effizient Zweiräder produzieren zu können. Aus Deutschland wurden die ersten gestanzten Fahrradteile in die USA geliefert. Als dann mit der Automobilindustrie die Serienfertigung in der Produktion Einzug hielt, übernahm Henry Ford die Idee, Blechteile für die Automobilherstellung zu stanzen. Die Idee setzte sich durch und bald wurden immer bessere und leistungsfähigere Stanzmaschinen entwickelt, um bei dem Bedarf der Automobilindustrie mitzuhalten.

 

Doch es blieb nicht bei den einfachen Stanzen. Die Bruchkante der Stanzteile musste entgratet und nachbearbeitet werden. Das war ein entscheidender Nachteil. Abhilfe schaffte das in den 20er Jahren in der Schweiz von Fritz Schiess-Forrer entwickelte Feinschneideverfahren. Das Stanzteil wurde damit nicht mehr mit einem Stempel einfach aus dem Blech herausgerissen oder gebrochen, sondern mit einer sogenannten Ringzacke festgehalten und dann durch den Stempel geschnitten. Beim Feinschneiden werden Pressen mit hoher Führungsgenauigkeit des Stempels eingesetzt.

Schritt um Schritt entwickelte sich die Stanztechnik weiter. Heute können Stanzteile mit hoher Präzision in großen Stückzahlen hergestellt werden.

 

Bei komplexen Stanzteilen werden Bearbeitungsschritte wie Stanzen, Entgraten und Biegen mithilfe von Folgeverbundwerkzeugen zusammengefasst. Die reine Stanzerei wird durch die Stanz- und Umformtechnik ersetzt.

 

Stanzmaschinen in der Fertigung von Vogt Stanzteile erreichen bis zu 230 Hübe/min. Hydraulische Stanzmaschinen und Exzenterpressen arbeiten mit hochpräzisen Werkzeugen wie Folgeverbundwerkzeugen, Umformwerkzeugen oder Transferwerkzeugen, die im eigenen Werkzeugbau hergestellt werden. Modernste Steuerungen und Sensoren überwachen den Fertigungsprozess und gewährleisten hochwertige Stanzteile.

 

Wir fertigen:

  • Stanzteile aus Metall
  • Stanzteile aus Edelstahl
  • Stanzteile aus Blech
  • Stanzteile aus Stahl
  • Stanzteile aus NE-Metall
  • Stanzteile aus Eisen
  • Stanzteile aus Messing
  • Stanzteile aus Kupfer

Die Stanzteile Fertigung

Die Stanzteile Fertigung basiert auf der Lochung flacher Blechstreifen oder Metallbänder. Der Begriff fasst verwandte Umform- und Schneidevorgänge zusammen. Spezielle Stanzwerkzeuge oder Umformwerkzeuge bringen das Metall durch Stanzen, Ziehen und Stauchen oder Biegen in die erwünschte Form.

 

Unter dem Stichwort „Stanzteile Metall“ können unterschiedlichste Bauteile zusammengefasst werden. Gefertigt werden beispielsweise Halterungen, Klammern, Unterlegscheiben, Dichtungen, Verbindungselemente, Abschirmrahmen, Präzisionsstanzteile aus dünnwandigem Material oder sogar Zierelemente aus Metall. Als QM-zertifizierter Betrieb nach DIN ISO 9001:2015 im Bereich „Herstellung und Vertrieb von Stanzteilen für die Automobilindustrie“ wird durch modernste Messtechnik wie 3D-Koordinatenmessmaschinen und digitale Messmikroskope der gesamte Herstellungsprozess kontrolliert. Unser kompromissloser Qualitätsanspruch wird während der gesamten Prozesskontrolle sichergestellt.

 

Die Firma Vogt fertigt Metallstanzteile auf modernen Stanzautomaten im Folgeverbundsystem. Die hintereinander ausgeführten Fertigungsschritte ermöglichen die effiziente Teilefertigung. Durch die kurzen Umrüstzeiten der Maschinen können sowohl kleine Stückzahlen, als auch Bauteile für die Massenproduktion hergestellt werden.

Die Firma Vogt fertigt Werkstücke mit Hydraulikpressen, Exzenterpressen oder kleinen Einlegepressen:

  • Presskraft von 50 t bis 400 t
  • Bandstärke von 0,2 mm bis 5 mm Stärke
  • Coilbreiten bis max. 600 mm
  • Stanzgeschwindigkeit bis 230 Hübe/min

 

Metallstanzen steht für:

  • Hohe Stückzahlen
  • Wirtschaftliche und effektive Fertigung
  • Qualitativ hochwertige und präzise Teile
  • Keine Materialveränderung des Werkstücks durch Wärmeeinwirkung

Lohnstanzen – Ihr Hersteller

Sie suchen einen verlässlichen Stanzteile Lieferanten oder Lohnfertiger? Dann sind Sie bei Vogt Stanzteile genau richtig. Wir sind Ihr Stanzteile Hersteller für unterschiedlichste Auftragsvarianten. Ob Sie das Werkzeug zur Verfügung stellen oder wir die Konstruktion und Fertigung des Werkzeugs in unserem Werkzeugbau übernehmen – ob Sie nur einen Lohnarbeitsschritt von uns durchführen lassen oder das gesamte Bauteil mit Bauteilmontage. Wir stellen uns ganz flexibel auf Ihre Bedürfnisse ein. Ihr „Einkauf Stanzteile“ kann sich auf die termintreue Fertigung und gleichbleibend hochwertige Qualität verlassen. Selbstverständlich hören wir zu und unterstützen Sie bereits bei der Konstruktion und der Produktentwicklung mit unserem Fachwissen. Kundenbetreuung und Projektbegleitung werden bei uns großgeschrieben. Durch projektbegleitendes Vorgehen bieten wir größtmögliche Prozesssicherheit und können frühzeitig Einsparpotenziale erkennen. Wenn bei Ihnen eine Maschine ausfällt, Engpässe mit dem bisherigen Lieferanten auftreten oder die Qualität der Einkaufsteile nicht mehr stimmt, helfen wir Ihnen gerne weiter. Mit unserem breit ausgestatteten Maschinenpark stellen wir uns der Herausforderung!

 

Stanzteile Kleinserien und große Stückzahlen

Stanz- und Umformteile sind immer eine gute Lösung, wenn es um die Massenproduktion von Metallbauteilen mit gleichbleibend hoher Qualität geht. Unsere Stanzmaschinen erreichen eine Stanzgeschwindigkeit von bis zu 230 Hübe/min. Vogt fertigt Stanzteile in Kleinserien von wenigen 10.000 Stück pro Jahr bis hin zu Großserien mit mehreren Millionen Stück im Jahr.

 

Gerne übernehmen wir auch die Konfektionierung der Bauteile. Wir bieten Oberflächenverfahren wie Nitrieren, Härten, Beschichten, Verzinken oder Entfetten und Reinigen der Teile an. Außerdem montieren wir Baugruppen oder stellen einbaufertige Komponenten nach Kundenwunsch zusammen. Schließlich bieten wir geometrieabhängig auch ein QR-Code / DMC Labeling der Stanzteile an. Die Bauteilkennzeichnung stellt die Chargenrückverfolgung während der gesamten Produktions-Prozesskette sicher.

Stanzteile Automobilindustrie, Elektroindustrie und Maschinenbau

Stanzteile Automobilindustrie: Historisch gesehen der Erfolgsfaktor zur Fließbandproduktion und der Massenfertigung in der Fabrikation. Noch heute spielt die Automobilindustrie eine zentrale Rolle, wenn es um den Einsatz von Stanz- und Umformteilen geht. So geht ein Großteil unserer Bauteile nach wie vor in die Branche Automotive. Die Komponenten finden sich in der Karosserietechnik und dem Elektronikbereich moderner Fahrzeuge wieder. Für den Elektronikbereich produzieren wir Bauteile wie Abschirmrahmen und Deckel für Platinen, Federelemente uvm.; im Karosseriebereich beispielsweise Versteifungselemente und Achsteile. Wir wissen, dass es gerade in der Automobilbranche auf Präzision und Qualität ankommt und können auch für die Zukunft auf unsere Erfahrung zurückgreifen. Dem sich ständig verändernden Markt passen wir unsere Fertigung von Biegteilen und Stanzteilen an und dokumentieren unsere Prozesse nach ISO 9001:2015. Somit ist Vogt der passende Partner für die Automobilbranche.

Stanzteile aus Edelstahl

Edelstahl ist ein anspruchsvoller Werkstoff mit vielen positiven Materialeigenschaften. Edelstahl Stanzen erfordert durch die hohe Scherfestigkeit des Werkstoffs eine höhere Krafteinwirkung auf das Werkstück. Zugleich muss ein Verzug am ausgestanzten Teil verhindert werden. Bereits beim Werkzeugbau werden die Materialeigenschaften berücksichtigt. Beim Edelstahl Stanzen spielt die Spaltbreite zwischen Stempel und Matrize zudem eine wichtige Rolle. Höchste Präzision der Edelstahl Stanzteile wird mit einem sehr geringen Schneidspalt auch für komplizierte Bauteile garantiert. Wir von Vogt Stanzteile verfügen über jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet „Stanzteile aus Edelstahl“.

 

Vorteile „Stanzteile Edelstahl“: Wenn die Materialwahl auf Edelstahl fällt, spielt häufig die Korrosionsbeständigkeit oder die Oberflächenbeschaffenheit des Werkstoffs die ausschlaggebende Rolle. Je nach Zusammensetzung der Edelstahl Stanzteile sind die Produkte besonders temperaturbeständig, widerstandsfähig gegenüber Chemikalien, überzeugen durch ein geringes Gewicht oder die besonders hohe elektrische Leitfähigkeit. Die Materialeigenschaften sind also häufig die ausschlaggebenden Argumente zum Einsatz von Edelstahl-Stanzteilen in den Branchen Automobil, Elektrotechnik, Medizintechnik oder der Nahrungsmittelindustrie.

 

Häufig finden sich Edelstahl Stanzteile auch in Sichtbereichen wieder. Hier muss beim Edelstahl Stanzen mit besonderer Sorgfalt vorgegangen werden, um die Oberfläche nicht zu beschädigen. Das Werkzeugkonzept von Vogt garantiert auch für hochwertige Oberflächen von Stanzteilen den optimalen Lösungsentwurf.

 

Federstahl Stanzen: Aus Federstahl werden Bauteile wie Klemmen oder Federn hergestellt. Nach der Verformung geht der Werkstoff wieder in seine ursprüngliche Ausgangsform zurück. Federstahl weist eine enorme Festigkeit auf und stellt schon deshalb hohe Anforderungen ans Stanzen, insbesondere die Stanzwerkzeuge. Das Federstahl Stanzen von dünnwandigem Material erfordert höchste Präzision und quasi einen „Null-Schneidspalt“.

 

Vogt Stanzteile bietet nicht nur Edelstahl-Stanzteile, sondern hochwertige Alternativen wie Stanzteile aus Stahl, Aluminium, Messing oder Kupfer.

Stanzteile aus Stahl

Stanzteile Stahl: Stahl ist ein äußerst wirtschaftlicher Werkstoff, der trotz des geringen Preises attraktive Materialeigenschaften vorweist. So sind Stahl Stanzteile korrosionsbeständig. Sie können einfach weiterverarbeitet werden, sind langlebig und leitfähig. Stahl eignet sich sehr gut zum Verschweißen und seine Recycling-Quote von bis zu 50% kann sich sehen lassen. Die kurzen Produktionszeiten der Stahl Stanzteile tragen ebenfalls zur hohen Wirtschaftlichkeit der Bauteile bei.

 

Beliebt sind die Stanzteile aus Stahl nicht zuletzt wegen ihrer mechanischen Eigenschaften. Stanzteile aus Stahl sind extrem stabil und belastbar. Zudem kann durch Beschichten oder Nachbehandeln z.B. durch die Wärmebehandlung die Materialeigenschaft des Bauteils breit angepasst werden.

Stanzteile aus Aluminium

Stanzteile Aluminium: Aluminium Stanzteile spielen in unterschiedlichen Branchen, besonders im Maschinenbau und der Elektrotechnik, aber auch in der Flugzeugtechnik eine wichtige Rolle. Das liegt an den besonderen Materialeigenschaften des Werkstoffs.

 

Vorteile von Aluminium Stanzteilen:

  • Hohe Stabilität bei geringem Gewicht
  • Relativ bruchfest
  • korrossionsfest, wetterfest
  • Auch bei tiefen Temperaturen stabil

 

Aluminiumstanzteile sind häufig nicht teurer wie die entsprechenden verzinkten Stahlstanzteile, obwohl der Materialpreis von Aluminium höher liegt. Genau wie Stahl ist auch Aluminium mit einer Recyclingquote von über 50% besonders nachhaltig. Aluminium Stanzteile müssen vor der Weiterverarbeitung, z.B. vor dem Laserschweißen vorbehandelt werden. Unsere hausinterne Teilereinigungsanlage steht dafür zur Verfügung.

 

Stanzteile aus Kupfer

Kupfer Stanzteile: Zwei hervorragende Eigenschaften zeichnet das Material Kupfer aus. Kupfer ist ein ausgezeichneter elektrischer Leiter und verfügt über eine bemerkenswerte mechanische Stabilität. Zudem ist die Wärmeleitfähigkeit von Kupfer hoch und gleichzeitig ist Kupfer stabil gegenüber Korrosion. Mit diesen Eigenschaften können Kupfer Stanzteile breit eingesetzt werden. Stanzteile aus Kupfer eignen sich somit für den Einsatz in der Elektronik und Elektroinstallation, aber auch für die Branchen Automotive, Maschinenbau oder die Konsumgüterindustrie sind Kupfer Stanzteile von Interesse. Die gute thermische Leitfähigkeit in Verbindung mit der guten Korrosionsbeständigkeit macht Kupfer zu einem begehrten Material in der Klimatechnik. Kupfer Bauteile finden sich häufig in Wärmetauschern oder Kühlsystemen.

 

Stanzen von Kupfer: Kupfer lässt sich hervorragend durch das Stanz-Verfahren verarbeiten. Ob das gewünschte Bauteil direkt ausgestanzt wird oder ob in das Kupferbauteil Kiemen, Aussparungen oder Sicken gestanzt werden sollen. Das Stanzverfahren garantiert die gleiche Qualität für jedes Bauteil auch bei hohen Stückzahlen. Wir beraten Sie gerne zum Thema Stanzteile aus Kupfer.

Stanzteile aus Messing

Messing Stanzteile: Messing glänzt nicht nur durch seine Vielfältigkeit. Als Legierung aus Kupfer und Zink können die Materialeigenschaften durch unterschiedliche Mischverhältnisse eingestellt werden. Messing ist mechanisch belastbar und ist ein guter elektrischer Leiter. Messing Stanzteile sind ähnlich wie Kupfer Stanzteile für zahlreiche Branchen von Interesse. Eingesetzt werden Kupferteile als Steckverbinder, Rohre, Klemmen und vieles mehr.

 

Zudem eignen sich Messing Stanzteile für dekorative Elemente oder generell für Teile, die von Außen sichtbar sind. Zum Beispiel Griffe, Knöpfe oder sogar Schmuck. Bereits in der Antike kannte man die Legierung und nutzte das glänzende gut bearbeitbare Material für die Schmuckherstellung.